MKS Manfred Küster Schließtechnik
Kaba evolo smart
 
Kaba exivo
 
 

Manfred Küster Schließtechnik

Panikschlösser

Eine Türe in einem Fluchtweg / eine Fluchttüre muss so gebaut sein, dass deren Öffnung in Fluchtrichtung auch ohne Hilfsmittel jederzeit, also auch im zuvor verriegelten Zustand möglich ist.

Um dies sicherzustellen, bedarf es der Montage einer korrekten Beschlagausstattung und ggf. eines Panikschlosses. Wird auf der Innenseite / in Fluchtrichtung der Türdrücker oder die Griffstange betätigt, wird ein solches Schloss entriegelt – die Türe kann begangen werden.

Geregelt ist dies in den Normen EN 179 (Notausgangsverschlüsse mit Drücker oder Stoßplatte) und EN 1125 (Panikverschlüsse mit horizontaler Betätigungsstange).

Schloesser Holz-Stahl selbstverriegelnd Serie-21-Funkbatterie 3D 015 99 RR ES3 Rondo BKS-Tuerbeschlaege Holz-Stahl Flucht Stangengriff 4A 016 99 Schloesser Holz-Stahl selbstverriegelnd Serie-21 3D 011 99

Für die Erfüllung vielfältiger Ansprüche, die neben der Fluchtfunktion an die Begehung einer Türe gestellt werden können, wurden von der Schloss- und Beschlagindustrie Panikschlösser und Beschlagteile in unterschiedlichsten Funktionsvarianten entwickelt und zertifiziert.

  • Panikschlösser mit “Wechselfunktion“ sind der Standard – außen ein fester Knauf, innen ein Türdrücker
  • Selbstverriegelnde Panikschlösser stellen sicher, dass sich nach einer Begehung der Verriegelungszustand wiederherstellt.
  • Panikschlösser mit “Umschaltfunktion“ mit beidseitigem Türdrücker erlauben eine beidseitige Tagesfreischaltung in Verkehrswegen
  • elektrisch beschaltbare Panikschlösser eignen sich für die intelligente Begehung der Türen von außen, zum realisieren von Zutrittskontrollaufgaben
  • Panikschlösser für 2-flügelige Fluchttüren werden notwendig, wenn die Breite eines Fluchtwegs über die Öffnung einer einflügeligen Türe hinausgehen muss.
  • Panikschlösser mit Überwachungskontakten helfen, über die Benutzung von Fluchttüren informiert zu sein.
  • Panikschlösser mit motorischer Entriegelung werden notwendig, wenn die Türen auch mit einem Antrieb für barrierefreies Betätigen ausgestattet sind.
  • Panikschlösser mit “Schließzwangfunktion“ erlauben kurzeitiges einkuppeln des Außendrückers zur Bedingung besonders anspruchsvoller Schloßtechnik wie z.B. 3-Fallen-Schlösser.
  • Panik-Funkbatterieschlösser bringen Fluchtweganspruch und Zutrittskontrolle ohne Kabel ins Türblatt
  • und ... und ... und ...

Mit dem richtigen Schloss passend zur richtigen Beschlagausstattung erreichen Sie die passende Funktion an Ihrer Fluchttüre. Welche Beschlagkombination zum gewünschten Ergebnis führt …. darin kennen wir uns aus. Scheuen Sie sich nicht, uns anzusprechen.